Weintrauben in Tegernheim
Kath. Kirche in Tegernheim
Panorama
Tegernheim

Der Landkreis Regensburg trauert um Landrat a.D. Rupert Schmid

07.01.2021 Der Landkreis Regensburg trauert um seinen ehemaligen, langjährigen Landrat Rupert Schmid.

Regensburg (RL). Der Landkreis Regensburg trauert um Landrat a.D. Rupert Schmid. Mit Rupert Schmid verliert der Landkreis Regensburg eine herausragende Persönlichkeit, die mit vielen zukunftsweisenden Entscheidungen die Entwicklung des Landkreises Regensburg maßgeblich geprägt hat.


Foto: Landkreis Regensburg Archiv

Meilensteine seiner erfolgreichen politischen Arbeit waren die Sparkassenfusion zwischen der Stadt- und der Kreissparkasse Regensburg, die Ansiedlung des BMW-Werkes in Harting, die Mitbegründung des Müllzweckverbandes Schwandorf sowie die Gründung des Regensburger Verkehrsverbundes zusammen mit der Stadt Regensburg.

Rupert Schmid erhielt u.a. das Bundesverdienstkreuz am Bande, das Verdienstkreuz 1.Klasse der Bundesrepublik Deutschland, den Bayerischen Verdienstorden, die Kommunale Verdienstmedaille in Gold, die Bezirksmedaille des Bezirks Oberpfalz sowie den Ehrenring des Landkreises Regensburg.

Rupert Schmid, geboren am 11.6.1935, übernahm, nachdem er bereits seit 1.2.67 zuvor juristischer Staatsbeamter am Landratsamt Regensburg war, am 1.5.1978 für 24 Jahre die Amtsgeschäfte als Landrat des Landkreises Regensburg von seinem Vorgänger Leonhard Deininger. Mit Weitsicht hat er sich für die Interessen des Landkreises Regenburg eingesetzt. Das Wohl der Menschen im Landkreis und der Region war für ihn stets das größtes Anliegen seines politischen Handelns. Seine Tätigkeit war geprägt von gr0ßem Engagement, gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung gegenüber seinen Mitmenschen. Ehrenamtliches Engagement war ihm wichtig. Die Vereine im Landkreis erfuhren große Unterstützung.

Mit seinem Tod ist unser Landkreis um eine bedeutende Persönlichkeit ärmer geworden, um eine Persönlichkeit, die die gute Entwicklung unserer Heimat nachhaltig geprägt hat.

Auch nach seiner Zeit als Landrat war Rupert Schmid als Bezirkstagspräsident (1999-2008)  noch Mitglied des Kreistages bis 2008.

„Rupert Schmid habe ich erst nach seinem aktiven politischen Wirken persönlich kennengelernt. Seit meinem Amtsantritt als Landrätin 2014 hatten wir einen regelmäßigen und guten Kontakt. Dass wir seinen 80. Geburtstag noch mit zahlreichen Wegbegleitern in größerer Runde im Landratsamt feiern konnten, war sicherlich noch ein schöner Höhepunkt. Unsere letzten Treffen fanden im kleineren Kreise statt. Beeindruckt hat mich dabei bis zuletzt sein blizzscharfer Verstand und sein unverändert großes gesellschaftspolitisches Interesse für den Landkreis und weit darüber hinaus. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“, so Landrätin Tanja Schweiger 

Wir werden Herrn Landrat a.D. Rupert Schmid stets ein ehrendes Gedenken bewahren

Landrat a. d. Rupert Schmid bei seinem 80. Geburtstag mit seiner Gattin Heimbke Schmid-Krey und Landrätin Tanja Schweiger. Foto: Markus Roth


Kategorien: Landratsamt