Weintrauben in Tegernheim
Kath. Kirche in Tegernheim
Panorama
Tegernheim

Ein erster Blick auf den neuen Kreisbauhof

09.11.2020 Pressemitteilung des Landratsamtes Regensburg

Regensburg (RL). Ein Meilenstein in der Baugeschichte des Landkreises nimmt konkrete Formen an. Kürzlich lud Landrätin Tanja Schweiger auf die Baustelle des Kreisbauhofes im interkommunalen Gewerbegebiet Unterheising im Dreieck zwischen A3 und B8 ein. Neben Vertretern der Kreistagsfraktionen waren die Mintrachinger Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank, der Barbinger Bürgermeister Johann Thiel und der Neutraublinger Bürgermeister Harald Stadler zum Besichtigungstermin erschienen. Joachim Gutthann von der HiW Architekten GmbH erläuterte bei einem Rundgang den Baufortschritt und die künftige Nutzung der Gebäude. Für weitere Fragen zum Neubau des Kreisbauhofes standen von Seiten des Landratsamtes der Sachgebietsleiter Hochbau, Andreas Ruschin, der Sachgebietsleiter Tiefbau, Hans-Peter Heindl und der Leiter des Kreisbauhofes, Peter Schön, zur Verfügung.

Seit dem Spatenstich im September 2019 wurden zwei Betriebshallen größtenteils fertig gestellt. Das neue Verwaltungsgebäude und das Feuerwehrsimulationshaus sind mitten im Bau. Geplant sind außerdem zwei Salzsilos mit je 550 Kubikmeter. Auch mit den Außenanlagen wurde bereits begonnen. Die bebaute Grundfläche beträgt 12 335 Quadratmeter, davon fallen 3 844 Quadratmeter auf die Grundflächen der Gebäude. Insgesamt umfasst die Baumaßnahme 33 960 Kubikmeter umbauten Raum.

„Wir sind mit knapp 20 Millionen Euro Investition voll im Kostenrahmen“, erklärte die Landrätin. Besonders erfreulich sei, dass neben den Betriebs- und Verwaltungsgebäuden für den Kreisbauhof auch ein Feuerwehrsimulationshaus Platz gefunden hat. Tanja Schweiger betonte weiter, dass mit der Verwendung von Holzrahmenelementen sowie Dachkonstruktion und Fassadenteilen dem Wunsch des Kreistages nach dem Einsatz nachhaltiger Baustoffe entsprochen werden konnte. Heizung und Kühlung der Gebäude werden außerdem mit Grundwasserwärmepumpentechnik und Holzpellets betrieben. Nachhaltig ist nicht nur die Bauweise. „Von den vorhandenen 30 000 Quadratmetern Grund haben wir für den neuen Kreisbauhof nur 18 000 Quadratmeter verbraucht“, so die Landrätin. Eine Grundstücksreserve für mögliche Projekte sei eine bewusste Investition in die Zukunft. Avisierter Fertigstellungstermin für den Kreisbauhof ist das zweite Halbjahr 2021.

Bildunterschrift: Bei der Besichtigung des Kreisbauhofs, noch vor dem aktuellen „Lockdown light“: (v. li. n. re.) Bürgermeister Johann Thiel, Barbing, Bürgermeister Harald Stadler, Stadt Neutraubling, Landrätin Tanja Schweiger, Rainer Mißlbeck, Fraktionsvorsitzender CSU, Sebastian Koch, Fraktionsvorsitzender SPD, Stellvertretender Landrat Willi Hogger, Fraktionsvorsitzender Stefan Potschaski (FDP), weitere Stellvertreterin der  Landrätin Petra Lutz (SPD), Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Dr. Merten Niebelschütz, Die Grünen, Andreas Ruschin, Sachgebietsleiter Hochbau am Landratsamt,  Kreisbauhofleiter Peter Schön und Architekt Joachim Gutthann. Foto: Rebecca Sollfrank


Kategorien: Landratsamt